Flüssigstickstoff-Tiefkühlschränke

Die mit flüssigem Stickstoff betriebenen Tiefkühlschränke bieten die Möglichkeit der programmgesteuerten Abkühlung der Charge auf eine Temperatur bis zu – 150°C, wobei typischerweise der Temperaturbereich zwischen -80°C und -120°C genutzt wird. Die Anlagen sind mit Chargenthermoelementen ausgestattet, welche die Kerntemperatur der Charge regeln, den Temperaturverlauf aufzeichnen und die Haltezeit auf der gewünschten Temperatur steuern.

Nach dem Ende der Prozesszeit bieten die Anlagen die Möglichkeit des definierten Erwärmens auf bis zu + 60 °C. Um Korrosion zu vermeiden, können die Chargen nach Prozessende auch unmittelbar in einen der mit Stickstoffspülung ausgestatteten Anlassöfen umgesetzt werden.

Nutzraum (L x B x H): 1000 x 600 x 750 mm
Nettochargengewicht: 700 kg
Min. Arbeitstemperatur: -150 °C

Die Tiefkühlschränke sind mit einem Leitrechner verbunden, der den Behandlungsverlauf kontinuierlich überwacht und aufzeichnet und den Arbeitsgang mit Zeitstempel für Beginn und Ende sowie den Auftragsdaten mit der jeweiligen Chargennummer zur Gewährleistung der Rückverfolgbarkeit direkt im ERP-System bucht.